top of page
  • AutorenbildPeter Aziz

Ein ermächtigtes Leben führen



Hier kannst du dir die zweite Hälfte, des zweiten Tages, des Vortrags von meinem Körperelektronik Ultimativen Heilungskurs von 2015 anhören. Teil 1, findest du hier: Wachstum durch Krise. Dieser Vortrag deckt verschiedene Bereiche ab, inklusive:

  • Wie lebe ich ein ermächtigtes Leben

  • Wirkung vs. Resonanz

  • Entstehungsprozess


Du kannst dir den Vortrag hier anhören (65 min.):


Du kannst den Vortrag hier herunterladen.

Unten findest du verschiedene kurze Notizen, die dir vielleicht helfen, wenn du spezielle Teile des Vortrags noch einmal anhören möchtest:


Ermächtigtes Leben

Erwachsen zu sein – brauchen wir eine Erlaubnis?


Ermächtigung gemessen an zwei Dingen – Erlaubnis & Autorität – braucht nur noch unsere eigene Erlaubnis, kein Kind mehr. Wir sind Autor unseres eigenen Lebens.


Ich bin nicht ermächtigt, wenn ich anderen die Schuld gebe oder keine Verantwortung für meine Auswirkungen übernehme – da ich nicht die Kontrolle über mein Leben habe – habe ich immer noch fehlerhafte Muster, also schäme ich mich.


Du musst emotional erwachsen sein.


Wie bleibt ein Kind stecken?

Wenn ein Kind nicht das bekommt, was es will – beharrt es auf seinem Standpunkt und bleibt stecken. Das Kind sucht die vollkommene Liebe.


Das Einfachste ist, in der Meditation zurückzugehen und deinem inneren Kind das zu geben, was es braucht – vollkommene Liebe in jeglicher Form. Dann lässt dich das Kind erwachsen werden.


Ein Jugendlicher möchte richtig sein – möchte vollkommenes Verständnis – wird niemals nachgeben – wird für die Sache sterben – Martyrium.


Martyrium – missverstanden, unbeachtet und überlastet.


Warum tun wir Dinge, wenn sie nicht geschätzt werden – aus stillem und rechtschaffenem Zorn – wir versuchen, jemanden zu bestrafen – z.B. Gott - er wird in der Zukunft bestraft werden.


Gott belohnt nicht, wenn man gut ist und bestraft nicht, wenn man schlecht ist – wir sind alle Gott.


Verdienen ist eine falsche falsche Sichtweise.


Die Realität, die du dir kreierst, ist ein Resultat aus deinem Willen es zu haben – es gibt keinen Grund es zu verdienen, nur zu wollen.


Man muss nicht gut sein – auch böse Menschen können etwas erschaffen!


Die Idee von gut und böse bringt uns weg vom Gewissen – wenn wir fühlen, dass etwas schlecht ist, wiederholen wir es nicht.


Hör auf ein Märtyrer zu sein – finde heraus, wen du bestrafen willst und vergebe der Wut.


Wut verbirgt:

Schuld ist Wut, auf die du kein Recht hast.

Sorgen sind zukünftige Schuld.


Menschen sorgen sich über die Regierung – sie sorgen sich, weil sie sich schuldig fühlen werden, wenn sie nichts an der Situation geändert haben. Gewöhnlich sind es die Emotionen, die dich belasten, nicht das, was eigentlich passiert.


Es bist immer du, nicht die anderen, die deine Zukunft kreieren.


Wirkung vs. Resonanz

Die Welt wird gemessen an Resonanz, nicht an Wirkung.



17. 50

Wie Resonanz arbeitet – viele Wellen verbinden sich zu einem stehenden Wellenmuster. Du musst wissen, welche Resonanz geändert werden muss, um unser gewünschtes stehendes Wellenmuster zu erzeugen.


Die Zukünfte, denen wir unserer Aufmerksamkeit schenken, sind die, die wachsen werden.


Unsere gegenwärtige Resonanz wird durch all die verschiedenen Zukünfte erzeugt, die wir über doppelte Quantenwellen projizieren. Um zu verstehen, welche wir fokussieren, braucht es Selbstreflektion, um die zugrunde liegende Intention zu finden.


24.10

Selbstreflektion – 4 Komponenten – Aufmerksamkeit, Intention, Handlung, Vorstellung/Bild


Geh durch komplexen Schichten, um herauszufinden, was du wirklich willst.


29.30

Lerne wie du deiner Scham vergibst und deine Wut heilst, damit sie sich nicht in Schuld umwandelt.


Heilung ist mehr als, nicht krank zu sein.


Um eine ernsthafte Krankheit zu heilen, musst du leben wollen – ein ermächtigtes Leben führen – konstant kreieren, was du willst.


32.00

Das Muster mit Brustkrebs – Schilddrüse arbeitet zu wenig aufgrund niedriger Erwartungen, so dass wir mehr Adrenalin verbrauchen und Östrogen in das fettige Brustgewebe einlagern. Wenn du deine Vision verloren hast, erwartest du, dass das Leben Mist ist.


Entstehungsprozess

3 Basis Werkzeuge der Kreation – Verlangen, Vorstellung und Erwartung


Die Gedanken, dass wir versagen könnten, müssen zerstört werden.


Übe das Kreieren – richte kurz- und langfristige Ziele aus


Ideale Ziele entstehen nicht wirklich, sondern geben Inspiration.


36.30 – Schöpfungsprozess

Komme von der Quelle in die begrenzt 3D-Realität – wir erschaffen Raum, dann Zeit – als Puffer und auch, um Spaß zu haben.


[Man kann durch Schmerz wachsen, aber eleganter, durch Liebe und Freude.]


Dann erschaffe die Vergangenheit, um einen Erfahrungshintergrund zu schaffen, die Gegenwart als Spielplatz und die Zukunft, um Motivation zu kreieren.


Um damit umzugehen, kreieren wir ein Ego, das mit den Informationen umgeht – es erschafft ein Bild davon. Problematisch wird es, wenn das Ego außer Kontrolle gerät und die Schöpfungswerkzeuge beginnen, die Oberhand zu gewinnen.


Stufen des Egos


Zukunft muss uns motivieren


Resonanz & Wirkung


46.34 Doppelspaltexperiment – nichts ist da, bis man es beobachtet hat – es ist nicht geschehen


Newtonische Physik ist falsch


Der einzige Unterschied zwischen etwas und nichts ist die Schwingungsrate des Neutrinos.


Materie verhält sich so, wie du es erwartest.


52.06 – Der Verstand wird missbraucht – sein eigentlicher Zweck ist es, als Suchscheinwerfer zu fungieren, um dein Potential zu enthüllen


Materie ist die Krümmung von Zeit und Raum


Menschen verändern die Vergangenheit, um die Zukunft zu kreieren, die sie wollen


Zeit ist nicht linear – Dein nächstes Leben könnte in der Vergangenheit liegen!




Hör dir hier den kompletten Vortrag an: 


Lade den Vortag hier herunter.


Die ist Teil 2 des Vortrags Wachstum durch Krise.


Weitere Informationen zu Wirkung vs. Resonanz findest du hier.

7 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page